Login

   

TT: Deja Vu! - Zweites Spitzenspiel, zweites 5:7

Details
Lünen - Mit leeren Händen trat die DJK Vorwärts die Rückfahrt vom Spitzenspiel der Bezirksklasse beim TTV Preußen Lünen II an. 5:7 hatten die Ahlener dort verloren, ein weiteres Mal hatten sie es nicht geschafft, in einem wichtigen Match zu punkten.
Und schon schnell wurde klar, dass es in Lünen schwer werden würde, etwas mitzunehmen. Daniel Huesmann blieb im ersten Einzel des Tages ohne Satzgewinn gegen die Nummer eins der Hausherren, Philip Maack gelang ein souveräner Punkt, sodass die Partie noch ausgeglichen blieb. Am mittleren Paarkreuz deutete sich dann aber an, wohin die Reise in diesem Match gehen würde. Sowohl Jürgen Steinle als auch Marian Schwarz waren ihren Lüner Kontrahenten hier klar unterlegen, Schwarz schaffte dabei aber immerhin noch einen Satzgewinn. Ersatzmann Ibrahim Kamali lieferte sich im Anschluss an den unteren Brettern einen packenden Schlagabtausch, den er am Ende aber mit 11:13 im fünften Durchgang verlor. Ein glatter Erfolg von Niklas Schlautmann zum Abschluss der ersten Hälfte verkürzte Ahlens Rückstand auf 2:4 und hielt Vorwärts damit noch im Spiel. Nun war die DJK aber gefordert, in der zweiten Hälfte mussten mehr Punkte kommen, wenn die Gäste nicht schon wieder in einem Spitzenspiel unterlegen sein wollten.
Und Maack schien sich das zu Herzen genommen zu haben. Mit einem starken Auftritt entzauberte er Lünens Spitzenspieler in vier Sätzen, sorgte damit für eine kurze Aufbruchstimmung in seinen Reihen. Die war aber schnell wieder weg. Huesmann und Steinle verloren nämlich anschließend jeweils im fünften Durchgang, wodurch Lünen nun mit 6:3 führte und Ahlen nur noch maximal ein Remis erreichen konnte. Doch auch das wurde nichts, da Schwarz auch im letzten Spiel am mittleren Paarkreuz unterlag und die Gesamtniederlage somit sicher war. Die souveränen Erfolge von Schlautmann und Kamali, die den Rückstand nochmal auf 5:7 verkürzten, konnten daran nichts mehr ändern.
 
Besser lief es da für Ahlens dritte Garde. Die trat in der dritten Kreisklasse beim TTC Bergkamen-Rünthe VI an und siegte deutlich mit 7:1. Gert Bergmann, Niklas Halbe, Frank Schnitzer und Daniel Brzozowski bleiben damit weiterhin unumstrittener Tabellenführer.

TT: Ein knappes 10:2 - Erste siegt gegen Herbern

Details
Ahlen - Nach der bitteren Niederlage aus der Vorwoche im Spitzenspiel der Bezirksklasse hat sich die DJK Vorwärts eindrucksvoll zurück gemeldet. In der Heimpartie gegen den SV Herbern gab es einen deutlichen 10:2-Erfolg, auch wenn der sich nicht so klar anfühlte wie es das Ergebnis vermuten lässt. Insgesamt sechs Fünf-Satz-Matches lieferten sich die Ahlener mit den Gästen - jedes einzelne gewann die DJK, teils mit dramatischem Verlauf.
Schon das erste Einzel des Tages ging in den Entscheidungsdurchgang. Philip Maack ließ sich in den Fünften zwingen, behielt dort aber mit 11:7 die Oberhand, Daniel Huesmann unterlag dagegen Herbens Spitzenspieler in vier Sätzen. Einem klaren Sieg von Jürgen Steinle folgte das nächste Fünf-Satz-Match, diesmal von Marian Schwarz, der schließlich mit 11:6 triumphierte. Ein glatter Erfolg von Niklas Schlautmann und eine Niederlage von Stephan Baukmann schlossen die erste Hälfte ab, Vorwärts führte mit 4:2. Entschieden war da noch lange nichts. 
Doch jetzt wurde es spektakulär. Maack lieferte sich zum Auftakt der zweiten Hälfte einen offenen und packenden Schlagabtausch mit Herberns Nummer eins und sah zwischenzeitlich schon wie der Verlierer aus. Doch zunächst wehrte er im vierten Satz einen Matchball ab und zwang sein Gegenüber so in den fünften Durchgang. Auch dort lag der Ahlener schon mit 7:10 im Hintertreffen, drehte diesen Rückstand aber tatsächlich noch in ein 13:11 und erhöhte die Vorwärts-Führung so auf 5:2. Huesmann ließ im Anschluss nichts anbrennen, siegte mit 3:0. 
An den mittleren Brettern lag Steinle schon mit 0:2 in den Sätzen zurück, kämpfte sich aber noch ins Match und holte den Punkt durch ein 12:10 im Fünften. Auch Schwarz gewann am Ende nur mit zwei Punkten Vorsprung: 11:9 im Entscheidungsdurchgang, wodurch Ahlen nun uneinholbar mit 8:2 in Führung ging. Am unteren Paarkreuz blieb Schlautmann jetzt erneut souverän, Baukmann setzte dagegen den dramaturgischen Schlusspunkt. Nach vier ausgeglichenen Sätzen ging es nämlich wieder in den Fünften, wo der Ahlener wieder die Oberhand behielt - und das wieder mit nur zwei Punkten Vorsprung. 13:11 hieß es im letzten Satz der Partie, welche die DJK trotz teils obskurem Verlauf mit klarem Vorsprung gewann. 
 
Deutlich weniger Dramaturgie benötigte die dritte DJK-Mannschaft im Heimspiel der dritten Kreisklasse gegen den CTTF Beckum IV. Der Tabellenführer bezwang das Schlusslicht klar mit 8:0, wobei Gert Bergmann, Niklas Halbe, Karsten Kauder und Wolfgang Peeters keinen einzigen Satz abgaben. Ahlens vierte Mannschaft feierte zeitgleich ihren ersten Saisonsieg in der Parallelstaffel der dritten Kreisklasse. Beim TuS Erkenschwick IV gewannen Frank Schnitzer, Ralf Umlauf, Ingo Häfke und Daniel Brzozowski mit 6:2.

TT: Zweite und Dritte souverän - Erste unterliegt im Spitzenduell

Details
Ahlen - Im Spitzenspiel der Bezirksklasse musste die DJK Vorwärts ihre erste Saisonpleite hinnehmen. Beim TTC Münster V gab es für die Ahlener ein unglückliches 5:7. 
Dass die Partie eine enge werden würde, stand dabei schon recht schnell fest. Philip Maack gewann sein erstes Einzel und fuhr damit den ersten DJK-Punkt ein, während Daniel Huesmann seine allererste Einzelniederlage einsteckte. Auch am mittleren Paarkreuz waren die Kräfteverhältnisse zwischen dem Tabellenführer und dem Zweiten gleich. Jürgen Steinle siegte souverän, Marian Schwarz verlor im Entscheidungssatz. An den unteren Brettern gab es zum Abschluss der ersten Hälfte einen glatten Erfolg von Niklas Schlautmann und eine ebenso glatte Niederlage von Ersatzmann Stephan Baukmann, sodass es mit 3:3 in den zweiten Abschnitt ging.
Dort dann wieder ein ähnliches Bild: Maack verlor in vier Durchgängen, Huesmann erkämpfte sich einen Fünf-Satz-Erfolg. In der Mitte war erneut auf Steinle auf Verlass, Schwarz dagegen erwischte einen ebensolchen Tag und musste auch sein zweites Einzel abgeben. Mit einem 5:5 ging es also ans untere Paarkreuz, wo die Entscheidung fallen sollte. 
Schlautmann gewann hier zwar den ersten Satz, kam danach aber mit der Umstellung seines Gegners nicht mehr zurecht, wodurch Münster mit 6:5 in Führung ging. Nun war es also an Ersatzmann Baukmann zumindest das Unentschieden zu sichern. Und obwohl der der klare Außenseiter im letzten Match der Partie war, sicherte er sich Durchgang Nummer eins, gab den zweiten dann jedoch klar ab. In den Sätzen drei und vier entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in welchem Baukmann jedoch zweimal mit 9:11 denkbar knapp den Kürzeren zog und die Gesamtniederlage so nicht mehr abwenden konnte.
 
Die zweite Mannschaft der DJK gewann hingegen ihr Spiel in der ersten Kreisklasse am Dienstagabend gegen den SC Union Lüdinghausen V mit 6:2.  Dabei punkteten Steffen Schulze Middendorf, Stefan Bohnenkamp und Niklas Halbe jeweils doppelt, Christoph Baukmann musste dagegen zweimal seinem Gegner gratulieren. Für die Vorwärts-Reserve war es der zweite Saisonsieg im fünften Spiel. 
 
Ahlens dritte Mannschaft bleibt in der dritten Kreisklasse übrigens auch weiterhin ungeschlagener Spitzenreiter. Beim Werner SC III siegten Gert Bergmann, Niklas Halbe, Frank Schnitzer und Daniel Brzozowski klar mit 8:0.

TT: Doppelt an der Tabellenspitze

Details
Beelen/Werne - Mit gleich zwei Mannschaften hat die DJK Vorwärts am Wochenende die Tabellenführung übernommen. In der Bezirksklasse kletterte die erste Mannschaft durch einen 10:2-Erfolg bei der TTG Beelen auf die Spitzenposition. Dabei starteten die Gäste schon mit Vollgas in die Partie. Daniel Huesmann und Philip Maack fuhren die ersten beiden Zähler am oberen Paarkreuz ein, Marian Schwarz und Jürgen Steinle ließen ohne Satzverlust die nächsten Punkte folgen, was die DJK schnell mit 4:0 in Führung brachte. 
Erst Ersatzmann Steffen Schulze Middendorf, der für den verletzten Tobias Mentrup einsprang, gab einen Punkt an die Gastgeber ab. Da aber Niklas Schlautmann zum Abschluss der ersten Hälfte klar in drei Sätzen triumphierte, ging Ahlen mit einem komfortablen 5:1 in den zweiten Spielabschnitt.
Dort begehrte Beelen aber nochmal auf. Maack und Huesmann mussten beide am oberen Paarkreuz in den Entscheidungsdurchgang, wobei Maack am Ende etwas glücklos agierte, Huesmann dagegen Fortuna auf seiner Seite hatte. Zwar hatte Ahlen das Unentschieden nun schon sicher, doch die TTG wehrte sich jetzt mit Händen und Füßen gegen die bevorstehende Niederlage. So zwangen die Hausherren jetzt auch Steinle in den fünften satz, welchen dieser aber mit 11:3 für sich entschied und damit den DJK-Gesamtsieg vorzeitig eintütete. 
Schwarz bezwang seinen Gegner im Anschluss ziemlich souverän mit 3:1, am unteren Paarkreuz mussten Schlautmann und Schulze Middendorf aber nochmal mächtig ackern. Hier gingen wieder beide Duelle in den Entscheidungsdurchgang, wo die Ahlener den längeren Atem bewiesen und sich durchsetzten. 
Vorwärts bleibt damit auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen, trifft aber am Freitag auswärts auf den ebenfalls noch verlustpunktfreien Zweiten, den TTC Münster V.
 
Ahlens dritte Mannschaft schaffte den Sprung auf Rang eins in der dritten Kreisklasse derweil beim Werner SC IV. Dort setzte sich Vorwärts souverän mit 6:2 durch, musste allerdings den Ausfall von Kapitän und Urgestein Hartmut Heitkötter hinnehmen. Der verletzte sich während seines ersten Einzels, das er deshalb deutlich mit 0:3 abgab, und konnte auch zu seinem zweiten Duell nicht mehr antreten. Dieses ging dann kampflos an die Hausherren.
Das waren allerdings die einzigen beiden Punkte, die die DJK dem WSC gestattete. Niklas Halbe, Frank Schnitzer sowie Neuzugang und Aushilfe Daniel Brzozowski hielten sich in den restlichen Partien nämlich schadlos.  

Neue Stadionatmosphäre beim Tischtennis

Details

Unsere Sporthalle erstrahlt in neuen Glanz. Aufgrund von Branschutzbestimmungen mussten die alten bunten Vorhänge die ca. in den 60er Jahren entstanden abgenommen werden. Schließlich könnten die langen Stoffbahnen Feuer fangen. Deshalb bat die Stadt Vorwärts Ahlen um eine Lösung. Nach Rücksprache mit Tischtennis-Abteilungsleiter Stephan Baukmann erwies sich Molton dank seiner B1 Zertifizierung als geeignet um die alten Vorhänge zu ersetzen.

Mit Logos von Vorwärts Ahlen und dem städtischen Gymnasium versehen, lag nun das neue Material vor und konnte angebracht werden. "Jetzt können wir ja nicht weiterspielen, da die Saison abgebrochen wurde. Da dachten wir, wir hängen die neuen Vorhänge direkt auf um uns schonmal an die neue Stadionatmosphäre zu gewöhnen, bevor es dann im Winter weitergeht." Verlegte der Abteilungsleiter die Aktion kurzerhand vor.

So trafen sich am heutigen Samstag vier Mitglieder der Abteilung um mithilfe von Klettergeschirr und Gerüst die Zeit zu nutzen, in der die Halle leer steht, um den neuen Sichtschutz anzubringen.

Tischtennis Highlight in Ahlen!

Details

Fußball und Handball hat man in Ahlen schon oft auf hohem Niveau gesehen, doch Tischtennis lief hier bislang eher unter dem Radar. Das ändert sich jetzt aber. Die DJK Vorwärts lockt zu seinem 100. Geburtstag in diesem Jahr nämlich die absolute Spitzenklasse dieses Sports in die Stadt.

Der deutsche Mannschaftsrekordmeister Borussia Düsseldorf tritt in der Ahlener Friedrich-Ebert-Halle zum Bundesligaduell mit dem aktuellen Vize-Champion 1.FC Saarbrücken an. "Ein Spiel, bei dem sich keiner eine Blöße geben will", unterstreicht Düsseldorfs Manager Andreas Preuß, selbst ehemaliger Vorwärtsler, die Bedeutung dieser prestigeträchtigen Partie.

Im Vorjahr schaltete Saarbrücken die Borussen im Play-Off-Halbfinale aus, nun will die Mannschaft um Spitzenspieler und Weltstar Timo Boll in der alten Heimat ihres Managers zurückschlagen. Ein echtes Highlight, auf das sich jeder Ahlener freuen kann.

Zu verfolgen ist das Duell sowohl hier auf vorwaertsahlen.de als auch auf unserer Facebook-Seite. Wer das Duell live sehen möchte hat nur noch die Chance bei Borussia Düsseldorf TV oder TTBL-TV reinzuschauen, denn die Halle ist bis auf den letzten Platz besetzt. AUSVERKAUFT!

 

Kartenbestellung

 

Karten für das Tischtennis Top Spiel erhaltet Ihr mit einer E-Mail an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sendet uns einfach Eure Kontaktdaten (Name, Adresse) sowie die Anzahl der gewünschten Karten, Ihr erhaltet dann alle Informationen zur Abwicklung per Mail und nach erfolgreichem Abschluss, schicken wir Euch die Karten dann ganz einfach zu.

Darüber hinaus verkaufen wir jeden Dienstag in der Zeit von 19:30 Uhr bis 20:30 Uhr im Clubheim (Friedrich-Ebert-Straße 10, 59227 Ahlen) Karten bei Herbert Stemmer.

Für Gruppenbestellungen oder sonstige Fragen wendet Euch einfach an unseren Abteilungsleiter Tischtennis:

Stephan Baukmann 0176 / 64 319 132

Preise:

Vollzahler (AK 17 €/ VVK 15€)
Ermäßigt (AK 12 €/ VVK 10 €)*
VIP Karte (50€)*

*Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, Azubis, Rentner und Menschen mit Schwerbehinderung. Begleiter von Schwerbehinderten haben freien Eintritt (VIP-Karten ausgenommen), benötigen aber eine Eintrittskarten (Freikarte, erhältlich im VVK bei DJK Vorwärts 19 Ahlen). Nachträgliche Ermäßigungen sind generell nicht möglich! Anspruch auf ermäßigte Karten nur unter Vorlage eines entsprechenden Nachweises! Hinweis VIP:Sitzplatz auf der Haupttribüne im VIP-Block zzgl. exklusives Catering und Zugang zum VIP-Raum

 

Hobbysportler Willkommen

Details

Die Stadtmeisterschaften im Tischtennis stehen vor der Tür. Am 24. August ist es soweit. Diesmal mit einer Startklasse speziell für all diejenigen, die sich zum ersten Mal in den Wettkampfmodus begeben wollen. Vom Hobbykeller auf die Wettkampfbühne, heißt also gewissermaßen das Motto. „Diese Startklasse gibt es explizit für die, die nicht im Verein aktiv sind. Da erhoffen wir uns natürlich viele Starter“, ist Stephan Baukmann auf viele neue Gesichter gespannt.

Er und seine Mitstreiter von der DJK Vorwärts laden die Konkurrenz zur grünen Platte in die Hallen am städtischen Gymnasium. Neben den Hobbysportlern sind aber auch die Kollegen aus den weiteren Ahlener Vereinen gefragt. Los geht der Wettbewerb ab 9 Uhr. Da starten die Schüler, es folgen ab 10 Uhr die Jungen. Um 13 Uhr dann die angesprochene Hobbyklasse, bevor um 14 Uhr die Herren um den Stadtpokal kämpfen.

Für das Rahmenprogramm, samt Verpflegung ist natürlich gesorgt. Wer sich noch Anmelden hat bis zum 22. August um noch die Gelegenheit. Ansprechpartner ist Stephan Baukmann (s.baukmann[at]gmail.com oder 0176/64319132). Anschließend findet am 22.8. ab 21 Uhr die Auslosung im Clubheim der DJK statt.

Nachmeldungen sind aber dennoch möglich, sie können noch bis 30 Minuten vor dem Start des jeweiligen Wettbewerbs erfolgen.

TT: Schwäche erkannt – Gefahr noch nicht gebannt

Details

Zwischen-Fazit bei den Tischtennis-Spielern lässt Doppelschwäche offenkundig werden

Dass es eine sehr schwierige Saison für die erste Tischtennis-Herren werden wird, war bereits vor der Saison klar. Was es insbesondere zu verbessern gilt, allerdings nicht.

Dies wird nun nach sieben absolvierten Meisterschaftsspielen in der Herren Bezirksliga aber überdeutlich. Mit einer Doppelbilanz von 5:18 ist es kein Wunder, dass man sich mit nur einem Sieg und einem Remis auf dem vorletzten Platz wiederfindet.

Ganz aktuell wurde diese Statistik am gestrigen Samstag beim Gastspiel in Marl-Sinsen Lenkerbeck unter Beweis gestellt. Auch hier gelang es keinem der Doppel zumindest mal in die Nähe eines Sieges zu gelangen.

Da konnten auch die überwiegend guten Leistungen aus den Einzeln nichts mehr herausreißen. Denn Jürgen Steinle, Philip Maack, Marian Schwarz, Steffen Schulze Middendorf, Tobias Mentrup und Stephan Baukmann schafften es zumindest die Einzel für sich betrachtet, mit 6:5 zu gewinnen. Doch natürlich kann man sich dafür nichts kaufen.

Eine Menge Arbeit steht also unserer Ersten noch bis zum Jahreswechsel bevor, damit nicht auf einem unliebsamen Abstiegsplatz überwintert wird.

 

Auf einem erfreulichen dritten Platz und in Lauerstellung befindet sich hingegen unsere zweite Herren. Niklas Schlautmann, Daniel Huesmann, Ibrahim Kamali, Karsten Kauder, Hartmut „Hattu“ Heitkötter und Wolfgang Peeters konnten nämlich auch gestern Abend hauchzart mit 9:7 gegen den TTC Horneburg bestehen.

Ob es mittelfristige reicht im Aufstiegsrennen gegen die Nachbarn aus Walstedde und Dolberg, die die ersten beiden Plätze in der 1. Kreisklasse Südmünsterland belegen, einzugreifen, werden die verleibenen Spiele bis zum Winter klären.

 

Von Ausfällen geplagt, findet sich unsere Dritte eine Liga tiefer im Tabellen-Mittelfeld wieder. Hier reichte es gestern nicht für Dominik Zingsheim, Tobias Roßbach, Igor Enns und Niklas Fisse, um gegen die Ahlener SG zu bestehen. Sowohl nach oben, als auch nach unten scheint unter diesen Voraussetzungen derzeit nicht viel zu gehen.

 

Merkliche Fortschritte sind bei der vierten Herren hingegen zu erkennen. In der 3. Kreisklasse findet man sich nun zumindest auf einem ordentlichen vierten Platz wieder, was eine Verbesserung zur abgelaufenen Saison in jedem Falle darstellt.

TT: Alles auf Anfang - Neue Liga, neues Glück

Details

Unsere Tischtennis-Abteilung geht weiterhin mit vier Mannschaften an den Start

1. Mannschaft


Erstmals in diesem Jahrtausend geht unsere Erste wieder in der Bezirksliga an den Start. Nach dem nun dritten Aufstieg in Serie kommt es am 1. September zur ersten Standortbestimmung in der neuen Klasse gegen die SG aus Suderwich.

Trotz der neuen Spielklasse bleibt das Personal das alte. Doch ganz so alt ist es gar nicht. Mit Jürgen Steinle, Philip Maack, Bastian Halbe, Marian Schwarz, Martin Feldhaus und Steffen Schulze Middendorf wird man zu den jüngsten Teams vom Altersschnitt gehören.

Der Klassenerhalt ist das erklärte Ziel. Dieses wurde bereits im letzten Jahr ausgegeben und wir wissen nun, wohin das führte.

 

2. Mannschaft


Ambitionierter in Sachen Saisonziel kann da schon die zweite Mannschaft rangehen. In der 1. Kreisklasse geht es gegen viele bekannte Mannschaften aus dem Umfeld. Tobias Mentrup, Niklas Schlautmann, Daniel Huesmann, Ibrahim Kamali, Christoph Baukmann und Gert Bergmann werden es hier mit Mannschaften aus Dolberg, Walstedde und Beckum zutun haben.

Ziel sollte es sein, möglichst lange oben mitzuspielen in der Liga.

 

3. Mannschaft


Die dritte Mannschaft wird erstmals im Viererteam an den Start gehen. Die 2. Kreisklasse startet erstmals mit Vierermannschaften und auf Michael Spork, Karsten Kauder, Hartmut "Hattu" Heitkötter sowie Jonah Sonntag warten die Stadt-Derbys gegen Vorhelm, Ahlener SG und Dolberg II. Wie sehr sich das Personalkarussell dreht, wird sicherlich entscheidend dafür sein, welchen Platz unsere Dritte am Ende der Spielzeit belegen kann.

 

4. Mannschaft


Bereits den ersten Punkt, trotz einer knappen Niederlage, hat unsere Vierte eingefahren. Gegen die fünfte Garde der DJK Westfalia Senden stand es am Ende 4:6 für Stephan Baukmann, Elmar Wiemers, Ingo Häfke und Igor Enns. Dieser Kader wird noch durch eine Vielzahl an weiteren Kräften ergänzt. Es steht hier der Spielspaß im Vordergrund, doch dies ist der Motivation nicht immer abträglich.

 

TT-Stadtmeisterschaft: Philip Maack setzt sich die Krone auf

Details

Spieler der DJK dominieren im Hauptfeld, der von unserer Tischtennis-Abteilung ausgerichteten Stadtmeisterschaft


Bereits im Halbfinale wusste man, dass der diesjährige Titelträger ein Vorwärtsler sein wird. Denn alle vier Halbfinalisten wurden von unserer DJK gestellt. Aus dem 23-köpfigen Teilnehmerfeld kristallisierten sich nach und nach die Semifinalparungen: Philip Maack vs Jürgen Steinle und Niklas Schlautmann vs Martin Feldhaus heraus.

Auf dem Weg dahin fand allerdings schon ein hochklassiges Duell im Viertelfinale, der an eins und zwei gesetzten Spieler in diesem Turnier Jürgen Steinle und Friedrich Hackenjos ( SV Neubeckum), statt. Dieses konnte unsere Nummer eins mit 3:1 für sich entscheiden.

Im Anschluss brach nun die Stunde von Philip Maack an, der seine zuletzt gezeigten, starken Trainingsleistungen bestätigte und einen tapfer kämpfenden Jürgen Steinle bezwang. Am Ende hieß es 3:2.

Positive Überraschung des Tages war sicherlich Niklas Schlautmann. Er platzierte reihenweise seine Gegner aus und qualifizierte sich somit hochverdient für das Endspiel.

Sowohl Maack als auch Schlautmann standen nun erstmalig in einem Stadtmeisterschafts-Finale. Dieses sah zu Beginn nach einer eindeutigen Angelegenheit für Maack aus. Doch Schlautmann nutzte nach einem 0:2-Rückstand seine Chancen besser und es ging in den Entscheidungssatz. Diesen dominierte dann aber Philip Maack und ließ seinem Kontrahenten kaum noch Möglichkeiten.

Erstmals heißt damit der Stadtmeister Philip Maack.

Auch im Doppel ging der Titel an die DJK. Hier konnte ebenfalls Maack mit seinem Partner Martin Feldhaus triumphieren. Im Finale gegen Friedrich Hackenjos und Christian Fedler merken man ihnen ein deutlich bessere Eingespieltheit an.

Alles in allem kann man von einer überaus gelungenen Generalprobe vor dem Saisonbeginn sprechen.

 

TT: Champion gesucht - Die DJK richtet die Stadtmeisterschaft im Tischtennis aus

Details

Am kommenden Samstag ( 25.08. ) stehen sie wieder an die alljährlichen Stadtmeisterschaften im Tischtennis. In diesem Jahr sind wir als DJK Vorwärts der Gastgeber für dieses erste Highlight der noch jungen Tischtennis-Saison.

Folgende Startzeiten sind vorgesehen:

Jugendliche: 9 Uhr

Hobbyklasse: 14 Uhr ( Kein Meisterschaftsspiel in der abgelaufenen Saison bestritten )

Herren: 15 Uhr

Mädchen und Damen starten in der jeweiligen Jungen bzw. Männerklasse

 

Gespielt wird in unserer Heimspielstätte, den Sporthallen des Städt. Gymnasiums.

Nachmeldungen sind noch am Turniertag bis 30 Min. vor Beginn der jeweiligen Spielklasse möglich.

 

Teilnahmeberechtigt sind wie immer alle Bürger/innen der Stadt Ahlen sowie alle Spieler, die in Ahlener Vereinen gemeldet sind.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme und natürlich auch über Zuschauer, die sich für den Tischtennis-Sport interessieren.

 

TT: Sie haben es wieder getan - Erste Tischtennis-Mannschaft schafft den Aufstiegs-Hattrick!

Details

Die Jungs unserer ersten Mannschaft haben am Wochenende den dritten Rang in ihrer Relegationsrunde belegt und sind damit in die Bezirksliga aufgestiegen.

Eine besonders gute Ausgangsposition in der Aufstiegsrelegation erspielten sich Jürgen Steinle, Philip Maack, Bastian Halbe, Marian Schwarz, Steffen Schulze Middendorf, Martin Feldhaus und Niklas Schlautmann bereits durch eine außergewöhnliche Saison. Bis auf den letzten Spieltag, als der zweite Tabellenplatz bereits feststand, konnte die DJK jedes Heimspiel für sich entscheiden!

Doch auch als Gast von Samstag bis Sonntag in Bottrop standen unsere ersten Tischtennis-Jungs nicht mit leeren Händen da.

Ein nie gefährdeter 9:3-Erfolg über TuS DJK Stenern machte den dritten Aufstiegs in Folge perfekt.

 

TT: Doppel-Aufstieg: Schüler und Jugend der DJK Vorwärts entern die Bezirksliga!

Details

Bezirks- statt Kreisliga heißt es künftig für unsere Jugendlichen und Schüler. Der Tischtennis-Nachwuchs mischte die Konkurrenz gewaltig auf und belohnte sich nun für eine tolle Saison.

Unsere Nachwuchsteams machten in der Relegationsrunde in Ottmarsbocholt ihren Aufstieg in die Bezirksliga perfekt und krönten damit eine tolle Saison.

Dabei profitierten die Schüler, die ihre Kreisliga-Staffel auf dem zweiten Rang abgeschlossen hatten, von dem kurzfristigen Rückzug des Gegners und Ausrichters BW Ottmarsbocholt, sodass Niklas Halbe, Logan Guzmann-Haverkamp, Felix Quante, Jan Christensen, Pius Wiemers, Marwin Ries und Benedikt Kaplan den Aufstieg kampflos erreichten. Der Freude tat das jedoch keinen Abbruch.

Etwas schwerer hatte es da Ahlens Jugendteam, das sich mit Union Lüdinghausen 3 auseinandersetzen musste. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wurde die DJK schließlich aber ihrer Favoritenrolle gerecht – immerhin hatte Vorwärts die ganze Saison über kein Spiel verloren – und siegte souverän mit 8:2. Daniel Huesmann, Jan Link, Max Häfke, Darius Jacob und Jonas Tripp haben sich somit vollkommen verdient ihr großes Saisonziel erfüllt.

 

 

 

TT: Topspiel nicht mehr entscheidend - Aufstiegsrelegation steht an

Details

Im letzten Saisonspiel der Bezirksklasse setzte es für die DJK Vorwärts eine 3:9-Niederlage gegen den souveränen Spitzenreiter TTC Münster IV. Trotz der klaren Verhältnisse waren die Ahlener mit ihrer Leistung aber dennoch zufrieden, schließlich musste die DJK krankheitsbedingt mit gleich vier Ersatzleuten antreten. "Mehr war so einfach nicht drin", erzählt Kapitän Philip Maack: "Aber alle haben sich teuer verkauft, das war schon in Ordnung."

Einen Punkt brauchte Vorwärts nur, um seinen zweiten Tabellenplatz und damit die Aufstiegsrelegation klarzumachen. Der kam allerdings noch nicht in den Doppeln, wo Jürgen Steinle/Tobais Mentrup und Philip Maack/ibrahim Kamali erst im Entscheidungsdurchgang unterlagen. Hartmut Heitkötter/Daniel Huesmann verloren dagegen glatt.
Steinle machte den wichtigen Zähler dann aber im ersten Einzel des Tages in drei Sätzen klar, Maack musste sich Münsters ungeschlagenem Spitzenspieler nach großem Kampf geschlagen geben. Mentrup schaffte dank eines tollen Auftritts den zweiten DJK-Punkt, Heitkötter schrammte am dritten Zähler nur hauchzart vorbei. Den holte schließlich Maack, der sein zweites Einzel im fünften Durchgang für sich entschied.
Trotz der klaren Niederlage gab es dennoch Lob vom unangefochtenen Meister. "Wir haben schon gemerkt, dass das hier ein ganz heißer Tanz für uns geworden wäre, wenn ihr komplett angetreten wärt", wünschte Münsters Spielführer den Ahlenern viel Glück für die Relegationsrunde.
 
   

Nächste Spiele  

No events
   
   
© ALLROUNDER