Login

   

Jubilarehrung bei der DJK Vorwärts Ahlen 2016

Details

Der Vorstand der DJK Vorwärts Ahlen hatte die Jubilare des Jahres mit ihren Partnern ins Clubheim geladen, um ihnen die entsprechende Ehre zu erweisen und fast alle geladenen kamen. So gab es insgesamt sage und schreibe 920 Mitgliedsjahre bei der DJK zu feiern; eine Zahl, die der Vorsitzende Martin Metzner in gewohnter Manier mit knapp 1.000 bezifferte.

Bei Kaffee und Kuchen erinnerte Martin Metzner zunächst jeweils kurz an Besonderheiten des Jahres, in dem die jeweiligen Jubilare in den Verein eingetreten waren. Anschließend gab es zu jedem Jubilar eine kleine Geschichte aus seiner sportlichen oder passiven Vergangenheit im Verein zu erzählen. Nach den Ehrungen nutzte man noch lange die Gelegenheit, sich noch gegenseitig die Dönekes von früher zu erzählen.

Heini Schröder (65 Jahre), Irmela Paus (50), Heinz Sasse (50), Theo Mehring (50), Michael Spork (25), Bernharda Inkmann (25), Gisela Anton (25), Thorsten Kuster (25), Ingrid Blanke (25), Hartmut Heitkötter (40), Ursula Pollmeier (50), Egon Vester (65), Willi Stienemeier (65), Hans Klose (25), Franz Picker (65), Dieter Büker (65), Martin Metzner (25), Ewald Kiemann (65)

 

TT: Erste Mannschaft macht mit der Fortuna aus Walstedde kurzen Prozess

Details

Im letzten Heimspiel des Jahres hat die DJK Vorwärts nochmal richtig einen rausgehauen. Gegen den Nachbarn Fortuna Walstedde gewann unsere Truppe klar mit 9:0 und festigte damit ihren Platz in der Spitzengruppe.

So deutlich wie das Ergebnis vermuten lässt, verlief die Partie aber keinesfalls. Philip Maack/Steffen Schulze Middendorf mussten im Doppel ziemlich kämpfen und setzten sich erst im fünften Durchgang durch. Auch Jürgen Steinle/Marian Schwarz lieferten sich mit Walsteddes Spitzenkombination einen offenen Schlagabtausch, in dem sie am Ende den längeren Atem hatten. Niklas Schlautmann/Tobias Mentrup siegten dagegen souverän.
 
So trat Steinle auch im ersten Einzel des Tages auf als er seinem Gegenüber keine Chance ließ. Maack geriet hingegen erst mit 0:2 in Rückstand bevor er gegen die Nummer eins der Gäste ins Spiel fand und drehte das Match noch zu seinen Gunsten. Ebenso knapp triumphierte Schulze Middendorf am mittleren Paarkreuz. Schwarz und Schlautmann hatten dagegen wenige bis gar keine Probleme mit ihren Kontrahenten und erhöhten die DJK-Führung auf 8:0.
Mentrups Duell zum Abschluss war allerdings wieder eng. Der Ahlener schwankte zwischen den Sätzen immer wieder zwischen Genie und Wahnsinn, weshalb er in den fünften Satz musste. Dort ließ er sich die Butter aber nicht vom Brot nehmen.
 
Auch die dritte Mannschaft lässt sich nicht beirren
 
Die dritte Mannschaft hatte in der dritten Kreisklasse den CTTF Beckum III zu Gast und siegte locker mit 9:1. Jonah Sonntag, Axel Bogdanowicz, Frank Schnitzer und Daniel Huesmann hatten dabei keine wirklichen Probleme.
 

TT: Die Zweite lässt in Walstedde nichts anbrennen

Details

Walstedde – Unsere zweite Tischtennis-Mannschaft setzt ihren Siegeszug durch die zweite Kreisklasse weiter fort. Zum Abschluss der Hinrunde triumphierten die Ahlener auch beim Nachbarn Fortuna Walstedde II mit 9:2 und können somit auf Tabellenplatz eins ins neue Jahr gehen.

Schon in den Doppeln unterstrichen die Gäste ihre Favoritenstellung, denn die Kombinationen Karsten Kauder/Ibrahim Kamali und Stephan Baukmann/Jonah Sonntag siegten klar, Hartmut Heitkötter/Wolfgang Peeters zogen erst im fünften Satz knapp den Kürzeren.

Diese 2:1-Führung bauten Kauder und Heitkötter am oberen Paarkreuz durch souveräne Auftritte aus. Als Kamali dann mit einem klaren Erfolg auf 5:1 erhöhte, war offensichtlich, dass die DJK-Reserve auch an diesem Tag nicht zu schlagen ist. Daran änderte auch Baukmanns Niederlage im Entscheidungsdurchgang nichts.

Seine Kollegen ließen sich davon nämlich überhaupt nicht beeindrucken. Youngster Sonntag gewann glatt, auch Peeters hatte wenig Probleme – ein 7:2-Vorsprung zur Halbzeit war die Folge.

Die oberen Bretter mit Heitkötter und Kauder nutzten jetzt die erste Gelegenheit, die perfekte Hinrunde für Vorwärts abzurunden. Mit jeweils ungefährdeten Erfolgen machten sie den 9:2-Sieg klar.

Auch die dritte Mannschaft hatte etwas zu feiern. Beim TTC Bergkamen-Rünthe V gewannen Stephan Baukmann, Jonah Sonntag, Daniel Huesmann und Tobias Roßbach am Freitagabend deutlich mit 10:0.

 

Verjüngungskur auf dem Weg in die Bezirksliga

Details

In unserer guten Stube trafen sich die Fußballer auch in diesem Jahr traditionell am Totensonntag.Uli Riesenbeck begann die Reihe der Beichte mit einem Blick auf die drei Senioren Teams unseres Vereins. Wolfgang Holtz als neuen Trainer 1. Mannschaft lobte er besonders und gab das Ziel für die nächsten Jahre aus: "langfristig der Wiederaufstieg in die Bezirksliga." Die zweite und dritte Garde befinden sich zur Zeit auf dem 10. und 11. Rang der Kreisliga B. Wichtig hier: "Manfred Bremann hat die Leitung des Teams von Uwe Beyer übernommen.

Im Bericht der Jugend ging Kevin Lohmann auf alle Altersklassen ein und lobte das Team um ihn. Gleichzeitig richtete er sein Wort an alle Freunde und Mitglieder des Vereins: "Wir suchen immer Trainer, sprecht uns einfach an." Denn auch im voraus der letzten Saison war de Suche neuer Übungsleiter alles andere als einfach gewesen, doch zuletzt konnten die nötigen Posten besetzt werden. Unter anderem Torben Stiemer als Trainer der B-Jugend ist neu hinzugekommen. Nicht unerwähnt lassen wollen wir an dieser Stelle, das zwei unsrer Jugendmannschaften in den nächsten Wochen entscheidende Schritte gen Meisterschaft machen können. Die C1 und die D1 können haben in den letzten Partien der Qualifikationsrunde noch die Chance sich für die Meisterrunde zu qualifizieren.

Auch die Alt Herren und die Ü50 konnten auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. So nahm die Ü32 an der Endrunde des Pott´s Cup teil und trug diese auf unsrer heimischen Anlage aus. Die Ü50 konnten derweil ihre Fahrradgruppe ausbauen und zählen nun schon bis zu 20 Teilnehmer bei ihren Rundtouren.

"Ihr seht: Bei Vorwärts Ahlen läuft´s", resümierte Riesenbeck nach den ausführlichen Einblicken in Senioren, Junioren und Alt Herren Arbeit. Anschließend lies er seine eigene Amtszeit und die seiner Mitstreiter revue passieren. Peter Meier is bereist 21 Jahre Fußball Obmann, Thomas Vienhues 19 Jahre Geschäftsführer und er selbst 17 Jahre Vorsitzender der Abteilung. Zeit für jüngere. Dabei betonte er: "Wir waren ein gutes Team und haben alle Entscheidungen gemeinsam gefällt."

Martin Metzner als Versammlungsleiter und 1. Vorsitzender des Vereins richtete drei Appelle an die Anwesenden: 1. Wenn man bei der DJK klagt, dann auf hohem Niveau. 2. Miteinander ist der Verein am stärksten und 3. Jede Kleinigkeit an Engagement hilft!

Nach der Entlastung des Vorstandes folgten die Wahlen. Neu im Vorstand: Winnfried Maack (1. Vorsitzender der Abteilung), Daniel Chughtai (Geschäftsführer (Verwaltung)),  Simon Maack (Obmann) und Oliver Roßmeier (Platz und Gerätewart). Die bisherigen Amtsinhaber Peter Meier, Uli Riesenbeck und Thomas Vienhues rücken somit in die zweite Reihe und übernehmen die Stellvertreterposten für die neuen in der ersten Reihe. 

Den abschließenden Ausblick gab Thomas Vienhues. Jahresabschlussfest (10.12.), Karneval im Clubheim mit Live-Band und das Vereinseigene Karnevalsfest an Rosensonntag sollte jeder Vorwärtsler bereits rot im Kalender markiert haben. Den Schlusspunkt setzte er mit einem Appell an alle aktive: Berichte oder Meldungen für die kommende Vereinszeitung können noch bis zum 15.12. unter info[at\vorwaertsahlen.de oder direkt bei Herrmann, Thomas, Hans-Martin oder Jonas Vienhues eingereicht werden.

 

TT: "Pistolero" baut die Serie aus

Details

Ahlen - Die Erfolgsserie unserer ersten Tischtennis-Mannschaft geht weiter. Auch die TTF Lünen hatten in der Kreisliga keine Chance gegen die DJK und wurden mit einem 3:9 im Gepäck nach Hause geschickt.
Dabei erspielten sich die Ahlener schon in den Doppeln einen 2:1-Vorsprung, da Philip Maack/Martin Feldhaus und Steffen Schulze Middendorf/Niklas Schlautmann triumphierten - eine Führung, die Vorwärts nicht mehr abgeben sollte.
In den Einzeln legte Jürgen Steinle nämlich einen klaren Sieg nach, Maack unterlag aber Lünens Nummer eins. Doch Schulze Middendorf glich das souverän wieder aus. Marian Schwarz lieferte sich ein hart umkämpftes Duell, in dem er sogar Matchbälle abwehren musste, am Ende aber doch im fünften Satz gewann. An den unteren Brettern wurden die Punkte mit einer Feldhaus-Niederlage und einem Schlautmann-Erfolg geteilt, sodass die DJK zur Halbzeit mit 6:3 vorne lag.
Auf Steinle war im Anschluss im Duell der Spitzenspieler Verlass, diesmal setzte sich auch Maack am oberen Paarkreuz durch, weshalb Schulze Middendorf den Sieg perfektmachen konnte. In einem engen Match fand er dann im genau richtigen Moment zu seiner Top-Form und machte seinem Spitznamen "Pistolero" so alle Ehre. Nach fünf Durchgängen hatte Schulze Middendorf es dann geschafft und seiner Truppe den sechsten Sieg in Serie beschert.

 
   

Notiert und gemerkt  

   

Nächste Termine  

No events
   
   
© ALLROUNDER